1. Strophe:

O Heiland, reiß die Himmel auf, herab, herab, vom Himmel lauf! Reiß ab vom Himmel Tor und Tür, reiß ab, wo Schloss und Riegel für!

2. Strophe:

O Gott, ein Tau vom Himmel gieß, im Tau herab, o Heiland, fließ. Ihr Wolken, brecht und regnet aus den König über Jakobs Haus.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- Weihnachtslied Responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="7747839813" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

O Erd´ schlag aus, schlag aus, o Erd, dass Berg und Tal grün alles werd´ O Erd´, herfür dies Blümlein bring, o Heiland, aus der Erden spring.

4. Strophe:

Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt, darauf sie all´ ihr‘ Hoffnung stellt ? O komm, ach komm vom höchsten Saal, komm tröst uns hier im Jammertal

5. Strophe:

O klare Sonn’´ du schöner Stern, dich wollten wir anschauen gern. O Sonn‘, geh auf, ohn´ deinen Schein in Finsternis wir alle sein.

6. Strophe:

Hier leiden wir die größte Not, vor Augen steht der ewig´ Tod. Ach komm, führ uns mit starker Hand vom Elend zu dem Vaterland.

7. Strophe:

Da wollen wir all´ danken dir, unserm Erlöser, für und für. Da wollen wir all´ loben dich, je allzeit immer und ewiglich.

Share This