1. Strophe:

,,Ich komme bald!“ – Das ist die letzte Zeile, Herr Jesu Christ, in Deinem Testament. ,,Ich komme bald, nur eine kleine Weile seid stille noch und harrt auf den Advent; ich komme bald, mit meinem vollem Heile zu segnen die Gemeinde, die mich kennt; ich komme bald!“ – Es betet die Gemeine: Amen, ja komm, Herr Jesu, und erscheine!

2. Strophe:

„Ich komme bald!“ – Als einem gold’nen Sterne vertrauten schon die Väter diesem Spruch, und hätten des Advents genossen gerne, eh‘ sie der Engel noch von hinnen trug. Doch kam er nicht, und stets in weit’re Ferne fand ihn gerückt der frommen Sehnsucht Flug. Wann kommst Du, Herr? Es betet die Gemeinde: Amen, ja komm, Herr Jesu, und erscheine!

3. Strophe:

,,Ich komme bald!“ – Verbürgt von unserm Gotte, soll uns das heil’gen Wort wohl bleiben stehn. Doch sieh, es höhnt der Spötter lose Rotte und spricht: was Er gesagt, wird nie geschehn. Wir fürchten uns ja nicht vor ihrem Spotte, doch möchten wir des Wort’s Erfüllung sehn. Wann kommst Du, Herr? Es betet die Gemeinde: Amen, ja komm, Herr Jesu, und erscheine!

4. Strophe:

,,Ich komme bald!“ – Das ist die letzte Zeile, Herr Jesu Christ, in Deinem Testament. ,,Ich komme bald; dünkt euch zu lang die Weile, denkt, dass ihr nicht die Uhr des Himmels kennt! Ich komme bald! seid ihr an eurem Theile, denn auch schon wohlgerüstet zum Advent?“ – Es beugt sich tief und tiefer die Gemeinde: Amen, ja komm, Herr Jesu, und erscheine!

Share This