1. Strophe:

Still liegt die Welt wie in Daunen gehüllt. Alles erhellt und von Licht ganz erfüllt. Leise in der Nacht kam die weiße Pracht, zog ihr Winterkleid übers Land ganz sacht.

2. Strophe:

Eiszapfen funkeln und leuchten ins Haus, spielen im Dunklen und locken hinaus. Leise in der Nacht kam die weiße Pracht, zog ihr Winterkleid übers Land ganz sacht.

3. Strophe:

Über die Fluren durch gleißenden Schnee, folg ich den Spuren von Hase und Reh. Leise in der Nacht kam die weiße Pracht, zog ihr Winterkleid übers Land ganz sacht.

4. Strophe:

Gestern war´s um mich noch finster und grau. Heut ist´s so herrlich, wohin ich auch schau. Leise in der Nacht kam die weiße Pracht, zog ihr Winterkleid übers Land ganz sacht.

Share This